Liebe Eltern, liebe Schüler*Innen,

leider haben sich die Fallzahlen in Baden Württemberg und auch bei uns im Neckar-Odenwald-Kreis so stark nach oben entwickelt, dass die abweichenden Bestimmungen zur Pandemiestufe 3 in §6a (Corona-Verordnung Schule) in Kraft treten.
 
Das heißt, es besteht nun auch Maskenpflicht im Unterricht und außerunterrichtliche Veranstaltungen sind untersagt.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Bernhard Ziegler (Schulleitung)
 
 
 
 
 

Nach den Herbstferien bietet die Mensa der Realschule Obrigheim den Kindern wieder eine Möglichkeit an, in der Mittagspause etwas essen zu können. Durch die derzeit geltenden Hygieneregelungen ist ein normaler Mensabetrieb jedoch nicht durchführbar.
Als Alternative wird den Kindern aber eine sogenanntes „To-Go Essen“ angeboten, was bedeutet, dass die Kinder ihr vorbestelltes Essen in der Mensa abholen können, um es dann in den jeweiligen Klassenräumen zu verzehren.
Nähere Informationen bezüglich des Angebotes sowie der Preise finden Sie auf der Homepage „www.meyer-menue.de“.

 

Leider kann der traditionelle Schulbesen an der Realschule Obrigheim nicht stattfinden. Unter den Pandemiebedingungen ist das beliebte gesellige Beisammensein von Eltern, Lehrern und Ehemaligen nicht in gewohnter Weise durchführbar. Schweren Herzens hat sich die Schulleitung deshalb dazu entschlossen, die Veranstaltung in diesem Jahr abzusagen. Die RSO hofft, alle, die sich der Realschule verbunden fühlen, im nächsten Jahr wieder mit Zwiebelkuchen, Vesper, Kürbissuppe und Getränken bewirten zu dürfen.  

Liebe Schülerinnen und Schüler der Realschule Obrigheim, sehr geehrte Eltern,

wie ihr/Sie wahrscheinlich schon wissen, startet das kommende Schuljahr an der RSO ohne mich.

Aus diesem Grund möchte ich mich hiermit ganz herzlich bei euch und Ihnen verabschieden.

Die letzten 11 Jahre an der Realschule Obrigheim werden mir immer in guter Erinnerung bleiben, aber manchmal ist es eben Zeit sich zu verändern und neue Wege zu gehen. Leider kam die Information, dass ich als Schulleiter an die Realschule Waibstadt versetzt werde erst am Ende des letzten Schuljahres. Deshalb wollte ich euch / Sie bei all den Widrigkeiten rund um die Corona-Krise nicht auch noch mit der Frage beunruhigen, wie es denn in Zukunft mit der Leitung der RSO weitergehen wird.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir leben gerade in ganz besonderen Zeiten. Viele von euch können damit gut umgehen, andere weniger. Und so manche/r hat auch Angst, fühlt sich langsam unwohl, ist getrennt von Freunden, von den Begegnungen in der Schule, ist gefühlt „rund um die Uhr“ immer mit Geschwistern zusammen oder hat niemanden. Es gibt vielleicht Konflikte mit den Eltern, und man ist unsicher, was da alles noch kommen mag.

Wir, das Beratungsteam an unserer Schule möchten dich in dieser Zeit nicht allein lassen. Du sollst wissen, dass du gerne mit uns Kontakt aufnehmen und uns anschreiben kannst! Wir werden dir dann schnellstmöglich antworten oder zurückrufen, wenn du uns deine Telefonnummer mitteilst. Du musst mit dem, was dich belastet oder bedrückt, nicht allein bleiben. Wir sind gerne für dich da!

Melde dich bitte bei:

Marcel Mader:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Marita Wünnenberg:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sigrid Zumbach-Ischir:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Falls du lieber anonym deine Sorgen mit jemandem besprechen willst, kannst du dich auch an das Kinder- und Jugendtelefon wenden

 

116 111 (Nummer gegen Kummer)

 

oder unter  www.kein-kind-alleine-lassen.de  Hilfe bekommen.

 

Vielleicht möchtest du deine Gedanken und Erfahrungen in dieser so ganz anderen Zeit auch festhalten. Das „Corona – Zeiten – Tagebuch“ kann dir dabei helfen.