Eine Mauer gegen Hass und Hetze – RSO beteiligt sich am Anne-Frank-Tag 2024

Mehr als 600 Schülerinnen und Schüler. Mehr als 300 Kartons. Unübersehbar war die Aktion auf dem Mosbacher Marktplatz. In einem Flashmob zogen die jungen Menschen mit ihren Kartons durch die Fußgängerzone und sorgten für Aufsehen. Jeder Karton war individuell gestaltet zu dem Thema des diesjährigen Anne-Frank-Tags. In Grund- und Förderschulen, in verschiedenen Sekundarschulen und auch in den Gymnasien waren aus Umzugskartons Bausteine für eine Mauer geworden, die ein buntes und lebendiges Statement für Menschenrechte wurde. 

Darunter waren über 100 Kartons von mehr als 200 Schülerinnen und Schülern aus 13 Klassen der Realschule Obrigheim, die damit die Schule mit den meisten Teilnehmern war. Auch der einzige Redebeitrag des Tages stammt von der RSO: Schülerinnen der Geschichte-AG zogen in ihrem Beitrag eine Linie von Anne Frank über die lokalen Geschehnisse auf dem Mosbacher Marktplatz, als die Synagoge 1938 von den Nazis niedergebrannt wurde, bis zu den Themen, die den Schülerinnen und Schülern heute unter den Nägeln brennen. 

Die kurze Rede kann hier in Auszügen nachgelesen werden:

Vor 86 Jahren wurden 1938 Schülerinnen und Schüler von den Nazis beim Judenpogrom der sogenannten „Reichskristallnacht“ als Zuschauer auf diesem Platz missbraucht, um bei der Verbrennung der Kultgegenstände der Synagoge zuzuschauen. Anne Frank erlebt diesen Tag in vermeintlicher Sicherheit in Holland, in Amsterdam, wohin ihre Familie bereits 1934 geflohen war.

Vor 80 Jahren wurde 1944 Anne Frank mit ihrer Familie und anderen Untergetauchten verraten und aus ihrem Versteck in Amsterdam nach Auschwitz deportiert. Zu diesem Zeitpunkt war die jüdische Gemeinde in Mosbach bereits ausgelöscht. Auch alle im Neckar-Odenwald-Kreis lebenden Sinti und Roma waren in die Vernichtungslager deportiert

Heute sind wir hier an diesem Platz, um ein Zeichen für Demokratie und gegen Ausgrenzung zu setzen. Dafür steht diese Mauer gegen Hass und Hetze. Sie besteht aus mehr als 300 Bausteinen, gefertigt von mehr als 600 Schülerinnen und Schülern. Danke dafür.

Und man kann die Mauer noch sehen – die Bausteine der RSO im Foyer der Schule, die ganze Mauer unter folgendem Link (Slideshow):

YouTube Slideshow